foerdermittel-mobil

Fördermittel.
Mit uns auf dem
neusten Stand.

Bis zu 50% Förderung
für Ihre Heizungsmodernisierung.

Der Energieverbrauch in Gebäuden ist immer noch zu hoch und macht etwa 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs aus. Um das zu ändern, gibt es seit dem 1. Januar 2021 die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG).

Bundesförderung für Effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen (BEG EM)

Wer sich für den Einsatz einer Wärmepumpe in der Modernisierung entscheidet erhält einen Zuschuss von 35% der Investitionskosten. Beim Tausch einer alten Öl-Heizung gibt es sogar 45% Prozent der Investitionskosten (Austausch Prämie Öl).

Zuschüsse bei einzelnen

Sanierungsmaßnahmen:

Einzelne
Sanierungsmaßnahme
ZuschussAustausch Prämie
Öl
iSFP-Bonus
Wärmepumpe35%+10%+5%

Gefördert werden dabei nicht nur die Investitionen in Wärmepumpe und Bohrung (Erdsonden und Brunnen), sondern auch Umfeldmaßnahmen wie zum Beispiel die Deinstallation und Entsorgung von Altanlagen, Optimierungen des Heizungsverteilsystems, der Austausch von Heizkörpern bzw. der Einbau von Flächenheizungen oder die Installation eines Speichers. Je Wohneinheit können maximal 60.000 Euro als förderfähige Kosten angerechnet werden. Wird geförderter Sanierungsfahrplan (iSFP) umgesetzt, so erhöht sich der Fördersatz um zusätzliche 5 % (iSFP-Bonus).

Attraktive Zuschüsse

für effiziente Wohngebäude.

Bundesförderung für effiziente Gebäude - Wohngebäude (BEG WG) – ab 01.07.2021

Die förderfähigen Kosten belaufen sich pro Wohneinheit auf 120.000 Euro. Bei einem Effizienzhaus EE oder eine Effizienzhaus 40 Plus steigen die förderfähigen Kosten auf bis zu 150.000 Euro je Wohneinheit. Mit einer Wärmepumpe ist es problemlos möglich 55 Prozent des Wärme- und Kälteenergiebedarfs durch erneuerbare Energien abzudecken und ein Effizienzhaus EE zu erreichen. Der Zuschuss erhöht sich jeweils um 2,5 % im Neubau und 5% in der Sanierung.

Zuschüsse bei Neubau:

Effizienzhaus-NeubauZuschussEffizienzhaus EE
Effizienzhaus 40 Plus25%
Effizienzhaus 40 20%+2,5%
Effizienzhaus 55 15%+2,5%

Zuschüsse bei Sanierung:

Effizienzhaus-AltbauZuschussEffizienzhaus EEiSFP-Bonus
Effizienzhaus 40 45%+5%+5%
Effizienzhaus 5540%+5%+5%
Effizienzhaus 7035%+5%+5%
Effizienzhaus 8530%+5%+5%
Effizienzhaus 10027,5%+5%+5%
Effizienzhaus Denkmal25%+5%+5%

Wird geförderter Sanierungsfahrplan (iSFP) umgesetzt, so erhöht sich der Fördersatz um zusätzliche 5 % (iSFP-Bonus).

Zuschüsse für

Nichtwohngebäude.

Bundesförderung für effiziente Gebäude - Nichtwohngebäude (BEG NWG) – ab 01.07.2021

Bei Nichtwohngebäuden beträgt die Höhe der förderfähigen Kosten bis zu 2.000 € je Quadratmeter Nettogrundfläche, maximal jedoch 30 Mio. € pro Zusage/Zuwendungsbescheid und Kalenderjahr. Mit einer Wärmepumpe ist es problemlos möglich 55 Prozent des Wärme- und Kälteenergiebedarfs durch erneuerbare Energien abzudecken und ein Effizienzhaus EE zu erreichen. Der Zuschuss erhöht sich jeweils um 2,5 % im Neubau und 5% in der Sanierung.

Zuschüsse bei Neubau:

Effizienzhaus-NeubauZuschussEffizienzhaus EE
Effizienzhaus 4020% +2,5%
Effizienzhaus 55 15%+2,5%

Zuschüsse bei Sanierung:

Effizienzhaus-AltbauZuschussEffizienzhaus EE
Effizienzhaus 40 45%+5%
Effizienzhaus 5540%+5%
Effizienzhaus 7035%+5%
Effizienzhaus 10027,5%+5%
Effizienzhaus Denkmal25%+5%

Anmerkungen

 

Eine „Kombination“ der BEG EM mit der BEG WG (bzw. BEG NWG) ist möglich. Wichtig bei einer Kombination ist aber, dass die Kosten einer über die BEG EM geförderten Maßnahme nicht erneut im Rahmen der BEG WG (bzw. BEG NWG) als förderfähige Kosten geltend gemacht werden.

Wir führen Sie sicher durch den Förderdschungel. Unser Serviceteam freut sich auf Ihre Anfragen!